Liebe Züchterfrauen, Zuchtfreunde, liebe Jugendzüchter.
Werte Gönner, Liebhaber und Interessenten der Rassegeflügelzucht.

Wieder neigt sich ein ereignisreiches Jahr dem Ende zu. So langsam kehrt ein wenig Ruhe ein, es ist die Zeit der Rückschau, aber auch eine Zeit der Pläne: das nächste Zuchtjahr steht vor den Tür. Auch wenn die bereits bekannten Einflüsse uns wohl noch einige Zeit begleiten werden – Sars-Cov-2 sowie H5N1 – so bin ich optimistisch, dass ein verantwortungsvoller und pragmatischer Umgang mit beiden auf die organisierte Rassegeflügelzucht in ganz unterschiedlicher Weise einwirkenden Pandemien dazu führen wird, ein abwechslungsreiches Vereins- und Verbandsleben auch im kommenden Jahr zu organisieren.

So möchte ich die Gelegenheit nutzen, allen der Geflügelzucht zugeneigten Geflügelhaltern, Gönnern, Sponsoren und deren Familien sowie den ehrenamtlichen Mandatsträgern in den Vereinen bzw. im Kreisvorstand für ihren unermüdlichen Einsatz danken. Ohne diesen Einsatz wäre das Zucht- und Ausstellungswesen des KV Greiz – in 2021 der Jugendzüchtertag, die zentrale Tierbesprechung, das Hähnewettkrähen in Dobia, die Kreisjunggeflügelschau in Weißendorf, die lokale Rassegeflügelschau in Wildetaube, die Kreisabschluss- und Jugendzüchterschau in Moschwitz – angesichts der mitunter widrigen Umstände nicht in diesem Maße möglich gewesen! Ebenso gilt mein Dank allen Ausstellern und Helfern, welche die in unserem Kreis stattfindenden Schauen regelmäßig – und z. T. seit vielen Jahren – mit ihren Ausstellungstieren bereichern. 

Ich wünsche Euch/ Ihnen allen eine – trotz eingeschränkter Möglichkeiten – besinnliche und frohe Weihnachtszeit im Kreise der Familie sowie einen „Guten Rutsch“ in ein neues, hoffentlich besseres Jahr 2022.

Thomas Bratfisch-Bärenreuter
I. Vorsitzender des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Greiz e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.