Vergangenen Samstag fand das mittlerweile 6. Hähnewettkrähen des GZV Auma u. Umg. im Garten des Gasthauses Raths (Goldener Löwe) in Wöhlsdorf statt. Es traten 24 Hähne in den 2 Kategorien „Hähne“ (große Hühner) und „Zwerghähne“ an. Insgesamt 45 Minuten Zeit hat das Federvieh, um beim Wettkrähen die Konkurrenz hinter sich zu lassen.

Bei den großen Hähnen siegte Rolf Reber aus Pöllwitz, dessen Hahn krähte 65 Mal, ­gefolgt von Ralf Kaufmann aus Auma mit 34 ­Rufen seines Hahnes. Auf dem dritten Platz landete Dietmar Häußer aus Pfersdorf mit 14 verzeichneten Krährufen.

Bei den Zwerghähnern siegte Diana Kräher aus Dobia, ihr Hahn krähte 71 mal. Platz zwei ging an Finja Raths aus Wiebelsdorf, deren Zwerghahn 57 Mal krähte. Heinz Görig aus Wöhlsdorf landete mit 41 Rufen seines Zwerghahnes auf dem dritten Platz.

Es gab auch Trostpreise für die Besitzer, deren Hähne keine Lust hatten. Dieses Jahr waren es Hühnerbrühe und Nudeln. Die Preise gingen an Ralf Bürger aus Staitz und Klaus Daßler aus Wöhlsdorf. Alle Präsente wurden gesponsert – Herzlichen Dank an das Pafahg Mischfutterwerk Wenigenauma, die Ervema Agrar GmbH, die Steinsdorfer Agrar GmbH, Elektro Seidel aus Pfersdorf sowie das Gasthaus „Goldener Löwe“ Wöhlsdorf .

Das 7. Wettkrähen ist für den 6. Juni 2020 geplant und die Veranstalter hoffen bereits jetzt auf zahlreiche Teilnehmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.